Ben Willikens' Last Supper "Room 608"

Kunstprojekt in der Pauluskirche
14.03.2021 – 02.04.2021

Ben Willikens' Last Supper "Room 608"

Ben Willikens' Last Supper "Room 608"

Die Pauluskirche greift die mittelalterliche Tradition auf, das Kreuz während der Passionszeit zu verhüllen. Dir Verdunkelung von Gottes Gegenwart durch den Tod Jesu wird so augenscheinlich.
Das wird in der Passionszeit in der Pauluskirche erlebbar im Dialog mit Ben Willikens Bild. In seiner Paraphrase auf Leonardo Da Vincis weltbekanntes Mailänder Fresko wird die Szene durch die irritierende Abwesenheit aller Personen verfremdet. Diese Leere wirft Fragen auf: Ist der Erlöser nicht mehr gegenwärtig erfahrbar? Ist die Welt ein sinnentleerter Ort? Wo ist die glaubende Gemeinschaft, die sich um den Tisch zum Mahl versammelt? Und: Ist der leere Raum ein Ort der Transformation mit Platz für neue Begegnungen?
Ben Willikens zählt zu den wichtigsten gegenständlichen Künstlern weltweit. Sein Thema ist der menschenleere, perspektivisch exakt konstruierte Raum. Über die leeren Räume sagt Willikens stets etwas über die Menschen aus, die in ihnen gelebt oder sich in ihnen aufgehalten haben. Mit dem Gemälde Abendmahl schuf Willikens ein wichtiges Werk der deutschen Nachkriegskunst.

Eine Kooperation der Paulskirche Ulm mit der Kunsthalle Weishaupt und dem Museum Brot und Kunst

Ort: Pauluskirche, Frauenstraße 110, 89073 Ulm
Öffnungszeiten: täglich außer montags, 11:00-16:00 Uhr
Eintritt: kostenlos, um Spenden wird gebeten