Future Food

Essen für die Welt von morgen
07.10.2021 – 27.02.2022

Future Food

Future Food

Die Ausstellung "Future Food. Essen für die Welt von morgen", die wir aus dem Deutschen Hygiene-Museum in Dresden übernehmen, konfrontiert mit einer der größten Herausforderungen unserer Zeit: Der Welternährung. Ein Thema, das in unserem Museum seit jeher einen festen Platz hat und im Forum Welternährung permanent zur Debatte steht.

Die Präsentation mit zahlreichen interaktiven Stationen und eindrucksvollen Kunstwerken entwickelt sich entlang der Wertschöpfungskette von Lebensmitteln in vier Kapiteln.

Produzieren - zwischen Feld und Labor: Ausgehend von der Frage, wie eine wachsende Weltbevölkerung trotz knapper werdender Ressourcen ernährt werden soll, werden hier denkbar gegensätzliche Lösungsansätze dargestellt.

Handeln - im Netzwerk des Weltmarkts: Der globale Handel mit Lebensmitteln sorgt dafür, dass alle erdenklichen Speisen zu fast jeder Zeit an fast jedem Ort erhältlich sind. Dieser freie Handel hat jedoch eine ausbeuterische Kehrseite, die sich vor allem im globalen Süden auswirkt.

Wählen - Der Supermarkt der Zukunft: Dass der Konsum jedes Einzelnen, die Wahl der Nahrungsmittel und Ernährungsformen sich auf das eigene Leben und auf das Leben anderer auswirkt, ist heute vielen bewusst. Doch wie lässt sich dieses Bewusstsein in entsprechendes Handeln überführen?

Imaginieren - über den Tellerrand hinaus: Die Frage nach der Zukunft unserer Ernährung fordert schließlich unsere Vorstellungskraft heraus, über neue, nicht bekannte oder vertraute Möglichkeiten nachzudenken.

Die Installation zu diesem letzten Kapitel, ein Tisch der Zukunft, wir in die Dauerausstellung integriert und dort auch nach "Future Food" noch einige Zeit präsent bleiben.